d f i Suche öffnen
Logo Erbprozent DE Logo Erbprozent FR Logo Erbprozent IT
Schweizer Stiftung zur generationenübergreifenden
Kulturförderung durch die Zivilgesellschaft

ERBPROZENT KULTUR vergibt erneut Fördergelder

19.04.2018 – Mit grosser Freude überreicht die Stiftung ERBPROZENT KULTUR Beiträge an fünf Kulturschaffende und drei Institutionen. Die Vergabefeier findet am 6.Mai im Rahmen der Kulturlandsgemeinde auf dem Säntis-Gipfel statt.

Die diesjährige Vergabefeier der Stiftung findet anlässlich der Kulturlandsgemeinde Appenzell Ausserrhoden mit dem Titel «Wegen Wind und Wetter» auf dem Säntis statt. Vergeben werden Beiträge aus den Fördergefässen WERTSCHÄTZUNG, WAHLVERWANDTSCHAFTEN, VERTRAUEN und PUBLIKUM.

WERTSCHÄTZUNG für die Stiftung Sitterwerk
Mit 40’000 Franken aus dem Fördergefäss WERTSCHÄTZUNG und einem «Weiter so!» wird die herausragende Arbeit der Stiftung Sitterwerk gewürdigt. Auf dem Gelände der ehemaligen Textilfärberei Sittertal in St. Gallen betreibt die Stiftung Sitterwerk eine Kunstbibliothek, das Werkstoffarchiv, den musealen Teil des Kesselhaus Josephsohn und ein Atelierhaus für Gastkünstlerinnen und Gastkünstler. Mit ihrer stetig wachsenden Sammlung an Kunstbüchern und Werkstoffen verfügt das Sitterwerk über einen unschätzbaren Wissensfundus und hat sich als Zentrum für künstlerische Forschung, Recherche und Produktion etabliert.
Der Beitrag geht an den Betrieb und honoriert die Arbeit des Sitterwerk-Teams, das Hand in Hand, mit Leidenschaft und hoher Sachkenntnis zur Weiterentwicklung des kulturellen und künstlerischen Schaffens beiträgt.
www.sitterwerk.ch

WAHLVERWANDTSCHAFTEN an fünf Kulturschaffende
25’000 Franken fliessen in das Fördergefäss WAHLVERWANDTSCHAFTEN, welches fünf Kulturschaffenden eine Zusammenarbeit mit einer selbstgewählten Mentorin oder einem selbstgewählten Mentor ermöglicht. 20 Scouts, darunter sechs Erbversprechende, haben je eine Kulturschaffende oder einen Kulturschaffenden aus der ganzen Schweiz für eine WAHLVERWANDTSCHAFT nominiert. Daraus hat eine Fachjury die folgenden fünf Einzelkünstler/innen ausgewählt:

Lika Nüssli (1973), St. Gallen, Illustration
Lena Maria Thüring (1981), Zürich, Video / Kunst
Manuel Troller (1986), Basel, Musik / Komposition
Carmen Stadler (1978), Zürich, Film
Sinae Yoo (1985), Bern, Video / Kunst

Die dreiköpfige Fachjury bestand aus Bettina Spoerri, Leiterin Literaturhaus Lenzburg, Film- und Theaterkritikerin und Schriftstellerin; Aline Delacrétaz, Vize-Direktorin Fachstelle Kultur Kanton Genf; sowie Pablo Müller, Kunsthistoriker und Kunstkritiker.
Die Jury begründet ihre Wahl: «Mit Carmen Stadler, Lena Maria Thüring, Manuel Troller, Sinae Yoo und Lika Nüssli haben wir fünf Künstler und Künstlerinnen ausgewählt, die an einem vielversprechenden Punkt ihrer Entwicklung stehen. Das bisherige Schaffen der Kulturschaffenden ist in einem nationalen Kontext gesehen qualitativ hochstehend. Gleichzeitig steht es für Neugier, Offenheit und die Suchbewegung nach nächsten Veränderungs- und Entwicklungsschritten.»

VERTRAUEN für Galotti – Musiklab & Klub für aktuelle Musik aus aller Welt
Mit Beiträgen aus dem Fördergefäss VERTRAUEN schenkt die Stiftung Institutionen, Gruppen und Einzelpersonen, Initiativen und Projekten das Vertrauen und ermutigt, den eingeschlagenen Weg zu verfolgen. ERBPROZENT KULTUR freut sich, 30’000 Franken dem Zürcher Musikprogramm Galotti zu überreichen, das im Spätsommer 2018 startet. Galotti – Musiklab & Klub ist eine neue Plattform, in der sich die kulturelle Vielfalt der urbanen Gesellschaft widerspiegeln soll. Profis, Laien und Musikbegeisterte unterschiedlichen Hintergrunds sollen über Kurse, Workshops, Jamsessions und Konzertauftritte kontinuierlich Musik machen, ausprobieren, entwickeln und geniessen können.
ERBPROZENT KULTUR möchte die wegweisende Initiative von Galotti ins Rollen bringen und gibt einen finanziellen Anschub für ihr mobiles Projekt «Galotti on the road», das mit Programmen wie «Transkulturelles Orchester Züri Nord», «Schigumusig» oder «Oerliker Huusmusig» in verschiedenen Gemeinschaftszentren Halt macht. Im Fokus steht die Freude an der Musik als geteiltes Allgemeingut und das Interesse an neuen musikalischen Erfahrungen.
www.galotti.ch

PUBLIKUM für BewegGrund
Das Fördergefäss PUBLIKUM will das Publikum für die Kultur gezielt erweitern. Es honoriert Initiativen, die hervorragende Arbeit leisten und für eine breite Teilhabe an Kultur eintreten.
20’000 Franken erhält der Verein BewegGrund aus Bern. BewegGrund fördert das gemeinsame Tanzen von Menschen mit und ohne Behinderungen und schafft «eine Bühne, wo Welten und Menschen aufeinandertreffen, die sich im Alltag selten begegnen» – um es in den Worten des Komponisten und Musikers Simon Hostettler zu sagen. BewegGrund realisiert professionelle Bühnenstücke, Laien-Produktionen und verfügt im künstlerischen sowie im pädagogischen Bereich über eine einzigartige Kompetenz. Mit der Förderung PUBLIKUM an BewegGrund lädt ERBPROZENT ein, die Produktionen zu besuchen oder an Workshops teilzunehmen.
Susanne Schneider, künstlerische Leiterin von BewegGrund, bedankt sich: «Zum Tanzen braucht es Füsse oder Räder und Ideen, aber auch Raum, Zeit und Geld. Dank der Unterstützung durch ERBPROZENT KULTUR können wir weitertanzen und Menschen mit beschränkten finanziellen Möglichkeiten dazu einladen. Merci!»
www.beweggrund.org

Presseunterlagen

Alle Geförderten auf einen Blick.

KULTUR IST VERERBBAR

Die Stiftung ERBPROZENT KULTUR gibt Ihnen die Möglichkeit, sich für die Kulturlandschaft kommender Generationen zu engagieren. Mit einem Erbversprechen reservieren Sie ein Prozent Ihres Nachlasses für die Kultur und bestimmen mit, wie die Mittel verwendet werden. Oder Sie unterstützen ERBPROZENT KULTUR anderweitig – zum Beispiel mit einem Vorlass oder einem regelmässigen Beitrag. Ganz einfach – und wirksam.

 

möchten sie sinnstiftend Vererben?

Nächste Veranstaltung

FORUM 7 | 16. Juni 2018 | 10.15–14.00 | Photobastei, Zürich

 

1.  Interner Teil für Erbversprechende, Informationen, Rückblick Vergabe und Zukunft
2. Präsentation der Photobastei und Führung durch die Ausstellung Robert Lebeck – «vis-à-vis» in der Photobastei mit anschliessendem Stehlunch
Teil 2 steht Freunden, Zugewandten und Interessierten offen.
Anmeldung

Statement

«Auch wenn wir etwas Neues schaffen, basieren wir auf der Arbeit unserer Vorfahren. ERBPROZENT KULTUR baut auf ein ähnliches Kontinuum, das gefällt mir sehr.»

Annette Gigon, Architektin

Statement

«Ich stürze mich voller Überzeugung ins Vererben!»

Viktor Giacobbo, Komiker, Autor, Produzent