d f i Suche öffnen
Logo Erbprozent FR Logo Erbprozent DE Logo Erbprozent IT
Votre contribution à l’avenir de la culture
Bild Statement
ESPACE ET TEMPS 2018

Old Masters, Genève

www.oldmasters.ch
Bild Statement
ESPACE ET TEMPS 2018

KOPP/NAUER/PRAXMARER/VITTINGHOFF, Berne

www.knpv.ch
Bild Statement
ESTIME 2018

Fondation Sitterwerk, Saint-Gall

www.sitterwerk.ch
Bild Statement
PUBLIC 2018

association BewegGrund, Berne

www.beweggrund.org
Bild Statement
CONFIANCE 2018

Galotti – Musiklab & Klub, Zurich

www.galotti.ch
CORRESPONDANCES CROISÉES 2018:
Lika Nüssli (1973), St-Gall, illustratrice
Lena Maria Thüring (1981), Zurich, vidéo / art
Manuel Troller (1986), Bâle, musique / composition
Carmen Stadler (1978), Zurich, cinéma
Sinae Yoo (1985), Berne, vidéo / art
Bild Statement
CONFIANCE 2017

INSTITUTE NOUVELLE SUISSE (INES)

Bild Statement
ESTIME 2017

Tonverein Bad Bonn, Daniel «Duex» Fontana et Patrick Boschung

Bild Statement
ESPACE ET TEMPS 2017
Chris Cadillac, Marion Duval
Bild Statement
ESPACE ET TEMPS 2017

Nadja Zela et band

Bild Statement
CORRESPONDANCES CROISÉES 2017
  • Romain Buffat (1989), Yvonand, littérature
  • Stefanie Daumüller (1989), Wohlen bei Bern, photographie
  • Lorenz Pauli (1967), Berne, littérature pour l’enfance et musique
  • Elodie Pong (1966), Zurich, vidéo / performance
  • Eva Vitija (1973), Winterthour, scénario / cinéma
  • Charlotte Waltert (1977), Zurich, art / cinéma d’animation
 
Statement

«Die Zivilgesellschaft engagiert sich für ­Kultur. Das Erbprozent Kultur ermöglicht eine nachhaltig, breit abgestützte Kultur­förderung. Ich begrüsse es sehr, dass Kultur in Zukunft noch einen grösseren Stellenwert in der Gesellschaft haben wird.»

HEDY GRABER, LEITERIN
DIREKTION KULTUR UND SOZIALES,
MIGROS-GENOSSENSCHAFTS-BUND

Statement

«Ich habe immer mein Publikum gefunden, das war mir wichtig. Doch ohne Förderung von verschiedenster Seite hätte ich meinen künstlerischen Weg nicht so erfolgreich gehen ­können. Schön, ERBPROZENT KULTUR trägt dazu bei, dass in der Kunst weiterhin geforscht und experimentiert werden kann.»

IRÈNE SCHWEIZER, JAZZMUSIKERIN